Angebote der Gruppe

Wir bie­ten Fami­li­en­an­ge­hö­ri­gen einen Gesprächs­kreis an. Er fin­det jeden 1. Mitt­woch im Monat 19:30 Uhr im Gemein­de­haus der Nico­la­i­kir­che statt. Wir sind 8 bis 10 Per­so­nen, gele­gent­lich sind es mehr, manch­mal weni­ger. Immer geht es um All­tags­si­tua­tio­nen und die heu­te las­ten­den Sorgen.

Ein beson­de­res Ange­bot der Grup­pe, die Prak­ti­kan­ten­för­de­rung, rich­tet sich seit 1994 an Psych­ia­trie­er­fah­re­ne, die aus der krank­heits­be­ding­ten Untä­tig­keit her­aus­fin­den wol­len.
Sie­he Menü­punkt „Prak­ti­kan­ten­för­de­rung

Zwei­mal im Jahr bie­ten wir Halb­tags­se­mi­na­re und ande­re Fort­bil­dungs­mög­lich­kei­ten an.

Halb­tags­se­mi­na­re
Die psy­cho­lo­gi­schen Halb­tags­se­mi­na­re haben bei uns seit 1989 Tra­di­ti­on. Sie haben sich als eine wich­ti­ge Hil­fe erwie­sen bei unse­ren Bemü­hun­gen, den All­tag zu bestehen.
Es han­delt sich um vier­stün­di­ge Tref­fen zur Ver­tie­fung von The­men, die im Gesprächs­kreis immer wie­der auf­tau­chen. Die Semi­na­re bie­ten Gele­gen­heit, eige­ne Erfah­run­gen ein­zu­brin­gen und gemein­sam mit ande­ren zu dis­ku­tie­ren.
Fach­li­che Infor­ma­tio­nen über psy­cho­lo­gi­sche Zusam­men­hän­ge füh­ren zu ande­ren Sicht­wei­sen und neu­en Lösungsideen.

Sams­tag 29.5.21
Angst: Angst vor der Zukunft, Angst, dass etwas Schlim­mes pas­sie­ren könn­te. Wie gehe ich mit mei­nen angst­ma­chen­den nega­ti­ven Fan­ta­sien und den mei­ner Ange­hö­ri­gen um?
Angst ist ein schlech­ter Beglei­ter und Rat­ge­ber gera­de in kri­ti­schen Situa­tio­nen, die kla­re Ent­schei­dun­gen verlangen.

Sams­tag 25.9.21
Hoff­nung und Zuver­sicht als lebens­be­ja­hen­de Kraft
Wie schaf­fe ich es trotz der schwe­ren Last vie­ler nega­ti­ver Erfah­run­gen, in der Kri­se nicht unter­zu­ge­hen, Hoff­nung und Zuver­sicht auf einen guten Aus­gang ohne kon­kre­te Vor­stel­lung zu haben.
Soll­ten wir der Angst vor einem schlech­ten Aus­gang Platz ein­räu­men, sei sie auch noch so berech­tigt?
Sor­ge lähmt uns, macht uns bewe­gungs­un­fä­hig und gibt uns in beson­ders star­ker Wei­se das Gefühl der Hilf­lo­sig­keit.
Mei­ne Hoff­nung beein­flusst mein Leben und das mei­ner Umge­bung positiv.

Teil­nah­me bit­te nur mit Vor­anmel­dung 
bei Hil­ka Müller-Franck, Tel. 04175 297, Son­ja Schult­ze Tel. 04139 8099581

Angebote, an denen die Gruppe beteiligt ist:

Lüne­bur­ger Psychoseseminar

Ter­mi­ne folgen!

Volks­hoch­schu­le REGION Lüne­burg Haa­ge­stra­ße 3D 21335 Lüneburg

In Koope­ra­ti­on zwi­schen Psych­ia­tri­scher Kli­nik, Ver­ein der Psych­ia­trie­er­fah­re­nen (VPE), der Lüne­bur­ger Ange­hö­ri­gen­grup­pe und der VHS REGION Lüneburg

Psy­cho­sese­mi­na­re sind Ver­an­stal­tungs­rei­hen, in denen sich Betrof­fe­ne, Ange­hö­ri­ge, Fach­leu­te aus der Psych­ia­trie und inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen
und Bür­ger tref­fen, um sich über ihre jeweils sub­jek­ti­ven Erfah­run­gen mit
Psy­cho­sen auszutauschen.

Die Zusam­men­ar­beit im Psy­cho­sese­mi­nar ist „tria­lo­gisch“. Psy­cho­seer­fah­re­ne, Ange­hö­ri­ge, pro­fes­sio­nel­le Hel­fer und Inter­es­sier­te brin­gen ihre jewei­li­gen Erfah­run­gen und ihr Wis­sen ein.
Die The­men des Semes­ters wer­den in der ers­ten Sit­zung gemein­sam mit allen Teil­neh­men­den festgelegt.

Die Teil­nah­me ist kos­ten­frei, eine Anmel­dung nicht erfor­der­lich. Es hat sich jedoch bewährt, an mög­lichst vie­len der ins­ge­samt sechs Ter­mi­nen teil­zu­neh­men, damit eine offe­ne Dis­kus­si­ons­at­mo­sphä­re ent­ste­hen kann.

Markt der Möglichkeiten

Ter­min folgt!

Ort: Gesell­schafts­haus PKL-Gelände. Bit­te besu­chen Sie unse­ren Tombola-Stand. Der Erlös unter­stützt psy­chisch Kranke.